Digitale Events – geht mehr als eine Webinarreihe? Der Frage sind wir in den vergangenen Wochen nachgegangen. Nachdem im Frühjahr 2020 schon klar war, dass Präsenztreffen, Kongresse und Messen auf Monate hin ausfallen würden, haben wir uns daran gemacht, ein digitales Event von Grund auf neu zu denken.

Aufbauend auf unseren Erfahrungen aus Webinartagen, Livestreams von Pressekonferenzen oder Unternehmens-TV haben wir eine Corona-gerechte Diskussionsrunde zu verschiedenen Themen geplant und kurzerhand umgesetzt. Die Idee dabei: es muss für alle offen sein – ohne Anmeldung und Opt-in, persönliche Daten werden nur für den vertiefenden Austausch erhoben. Und: es soll attraktiv sein, live stattfinden und später für die asynchrone Nutzung zur Verfügung stehen. Und: Wir vermarkten die Reihe ausschließlich online und über PR. Die Customer Focus Conference 2021 war geboren. Mittlerweile liegen ein hochgradig agiles Projekt, einige spannende Drehtage und sechs spannende Ausstrahlungstermine hinter uns. Zeit für eine Bilanz, die wir jetzt als Pressemitteilung veröffentlich haben:

Erfolgreiche Premiere: Customer Focus Conference 2021 #CFC21

>> Die digitale Customer Focus Conference 2021 hat mit 1.703 Zuschauern und 267 Teilnehmern in Campfire-Gesprächen vom 18. Januar bis 22. Februar 2021 eine erfolgreiche Premiere hingelegt. „Das Format hat eine unglaubliche Reichweite im Netz erzeugt. Die Themen und die Diskussionsrunden wurden sehr gut angenommen, der Markt hat auf ein solches offenes digitales Format gewartet“, zieht Jens Fuderholz, Geschäftsführer des Veranstalters TBN Public Relations GmbH Bilanz. Die Veranstaltung wurde getragen und unterstützt von nahezu allen Verbänden und Initiativen der Customer Service Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Große Reichweite im Netz

Über 20.000 Mal wurde die Event-Seite aufgerufen, an den Live-Talks nahmen an sechs Montagen um 17.00 Uhr im Durchschnitt jeweils 280 Zuschauer teil. Zu den Zuschauern der Talk-Sendungen zählten Entscheider kleiner Serviceeinheiten genauso wie große Marken: Lufthansa, Deutsche Bahn, Samsung, Nespresso, Hanse Merkur, Facebook, Audi, Ärzte ohne Grenzen, Aldi oder Bose. Mit dieser Reichweite zählt die Veranstaltung vom Start weg zu den Top-Veranstaltungen der Customer-Service-Branche. „Mit der Customer Focus Conference ist ein erfolgreiches neues Format etabliert worden, das auch nach der Covid-Krise Bestand haben wird. Nie zuvor hat in Europa ein derart hochwertiges Online-Experten-Format für Kundenservice und CX so viele ZuschauerInnen aus der Service-Industrie erreicht. Für mich ein strahlender Lichtblick in einer düsteren Phase des Lockdowns“, sagt Andreas Klug, Vorstand bei der ITyX AG und einer der Ideengeber für das neue Format.

Live | online | interaktiv – so geht es weiter

Am 21. Juni bietet die Customer Focus Conference #CFC21 in einer Summer Edition an einem Tag die Möglichkeit auf ein Wiedersehen: An diesem Campfire-Tag treffen sich die Panel-Teilnehmer ab 10.00 Uhr mit den Zuschauern virtuell auf www.cfc21.de. „Mit der Summer Edition, der kompakten Wiederholung der Campfire an einem Tag kommen wir dem Wunsch vieler Zuschauer nach, die nach Homeschooling und Homeoffice im Januar und Februar am Abend keine Campfire mehr besuchen wollten“, sagt Fuderholz.

#CFC22?

Für die Customer Focus Conference 2022 laufen bereits die Vorbereitungen: „Wir verstehen die #CFC22 als ein agiles Community-Projekt aus und für die gesamte Branche. Wir arbeiten gerade mit unseren Partnern intensiv an einem noch interaktiveren Konzept für das kommende Jahr“, so Fuderholz. „Eines ist aber auch für die Zukunft klar: Wir sind virtuell, offen und wollen den Live-Charakter.“ <<

Alle Infos zur Customer Focus Conference